Header Ad

Categories

Most Viewed

hummeltraenke

Niedliche Hummeltränke

Es ist Wahnsinn, die Temperaturen klettern immer weiter Richtung Hitzerekord. Nicht nur uns Menschen macht die Wärme zu schaffen, auch unsere Tiere leiden darunter. Bei den eigenen Haustieren kann man auf individuelle Weise etwas Abkühlung verschaffen, ganz wie die Tiere das selbst annehmen möchten. Doch was machen unsere Wildtiere draußen? Ich finde es nur gerecht, wenn wir die Natur etwas unterstützen. Viele haben ja Vogeltränken oder gar die Möglichkeit Vogelbäder aufzustellen. Wie sieht es aber mit den ganz kleinen da draußen aus? Wer kümmert sich nicht nur um Vögel und Eichhörnchen, sondern auch um Insekten wie Hummeln und Bienen? Leider sind die handelsüblichen Vogeltränken für die kleinen fliegenden Wunder nicht geeignet. Sie können nur am Rand landen und sich dort festhalten, beim Versuch dann etwas zu trinken rutschen sie ab. Aus dieser misslichen Lage können sie sich oft nicht retten. Klar, wer schon gut fliegen kann, muss nicht unbedingt ein guter Schwimmer sein. Mit diesen Überlegungen kam mir nun gestern Abend die Idee eine Hummeltränke zu bauen. Natürlich dürfen auch Bienen, Wespen und alle anderen daraus trinken wenn sie möchten ­ aber das Kind brauchte nun mal einen Namen. Da mussten die flauschigen Hummeln herhalten ?

Ich habe lediglich einen kleinen Tonteller genommen und diesen mit Murmeln gefüllt. Das ist ja nun noch ganz schön trocken, also Wasser Marsch! Die Schale samt Murmeln habe ich soweit mit Wasser gefüllt, dass die Insekten auf den Murmeln landen können und in den Zwischenräumen trinken können. Die Absturzgefahr ist relativ gering und die Möglichkeit zur Flüssigkeitsaufnahme besteht.

Da mir die Murmeln normal zu langweilig waren, habe ich ihnen noch den tollen zersprungenen Effekt verpasst. Wie das geht? Ganz einfach!

Anleitung für zersprungene Murmeln

  • Backofen auf 200°C vorheizen
  • Murmeln auf ein Backblech oder ein hitzebeständiges Gefäß legen
  • Die Murmeln für 20 Minuten in den Backofen schieben und backen
  • Kurz bevor die Backzeit vorbei ist, könnt ihr das Eiswasser vorbereiten, dazu eine Metallschale mit Eiswürfeln und Wasser füllen. Das Wasser muss wirklich gaaaaanz kalt sein!
  • Nun die Murmeln aus dem Ofen nehmen (Achtung heiß!) und schnell in das Eiswasser kippen.
  • Nicht erschrecken! Dabei wird es knacken und knistern. Genau diesen Effekt möchten wir aber haben. Durch das heftige Abschrecken zerspringen die Murmeln innerlich und es entsteht dieser tolle glitzernde zersprungene Effekt.

    Schreibe einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.*

    Forgot Password