Header Ad

Categories

Most Viewed

Pfirsicheistee selfmade

Pfirsicheistee selfmade

Hui ist das momentan schön warm geworden! Ich liebe ja den Winter und Schnee ganz besonders. Aber auch der Sommer ist toll! Die Sonnenstrahlen machen die Haare heller, die Haut brauner und die Seele glücklicher. Man genießt die Zeit auf dem Balkon oder im eigenen Garten, sofern man einen hat, und kann hervorragend Hummeln, Bienen und Schmetterlinge beobachten. Natürlich hat man bei warmem Wetter auch mehr Durst… Es gibt Menschen die können problemlos nur Wasser trinken, was ja auch besonders gut ist, ich jedoch leider nicht. Zwischendurch mag ich gerne mal etwas mit Geschmack. Wir hatten am Samstag nicht viel vor, da kam es mir in den Sinn, dass ich einfach mal schnell Eistee selber mache. Zack in den Supermarkt des Vertrauens und direkt nach Hause an den Herd. Das Rezept findet ihr weiter unten.

Pfirsiche kochen

Nun stand ich also in meiner Küche, schnitt die Pfirsiche, die Zitronen und die Limetten, zupfte Minze vom Stängel und kochte meinen „Sirup“ für den Eistee. Natürlich darf auch schwarzer Tee nicht fehlen also eben noch heißes Wasser mit dem Wasserkocher gekocht, um die Teebeutel hineinzuhängen. Da braute sich die Katastrophe auch schon an. Wir sind in Besitz von einer dieser hübschen „Glas-Zapfanlagen“. Damit ich nicht noch einen weiteren Topf abwaschen oder dem Spüler zur Arbeit geben muss dachte ich mir – und ja manchmal halte ich mich für einen besonders schlauen Fuchs – dass ich das fertige Wasser für den Tee einfach in den Behälter fülle, dort die Teebeutel ziehen lasse und meine Welt schön ist. Ja da hatte ich aber ganz falsch gedacht! Kaum hatte ich die 1,5l kochend heißes Wasser in meinen Behälter gekippt zersprang er in diverse Einzelteile und das leider immer noch kochend heiße Wasser lief nicht nur über die Arbeitsplatte die Schränke hinunter auf dem Boden, sondern traf auch noch zielsicher meine Füße. Autsch! Okay der Plan war gescheitert aber mit Karacho!

Nachdem ich den Tee dann in einem Topf ziehen lassen habe mangelte es mir ja nun an einem schicken Gefäß für gute 3l Eistee. Naja da Sirup und Tee eh noch abkühlen mussten machte ich mich auf den Weg zum schwedischen Möbelhaus ganz in der Nähe und kaufte mir eine neue „Glas-Zapfanlage“ Jetzt weiß ich auch das die Neue maximal eine Temperatur von 50°C aushält. Also Obacht und auch dort kein kochendes Wasser reinschütten! Nachdem Nun alle abgewaschen und die Flüssigkeit abgekühlt war, konnte ich endlich alles zusammenfügen. Ein paar Eiswürfel kühlten die ganze Geschichte dezent ab und der Geschmack war genial! Nicht zu süß, nicht zu stark im Tee, einfach lecker! Dafür hat sich die Mühe und eine geflutete Küche gelohnt!

Rezept:

  • 6 Pfirsiche vierteln
  • 2 Zitronen auspressen
  • 1,5 L Wasser mit Pfirsichen, Zitronensaft und Minze zum kochen bringen. Anschließend ca. 30 Minuten leicht köcheln lassen.
  • 3 Teebeutel Schwarzer Tee mit 1,5l kochendem Wasser aufgießen und ca. 5 Minuten ziehen lassen
  • Alles etwas abkühlen lassen
  • Pfirsichsirup mit dem Tee vermischen
  • Noch ein paar Minzblätter und Eiswürfel hinzufügen
  • Einfach genießen!

    Schreibe einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.*

    Forgot Password